Wunderbares Klangerlebnis im Advent

Ensemble "blechgewand(t)" beschert Publikum im vollbesetzten Dom vorweihnachtlichen Genuss

Für einen musikalischen Höhepunkt in der Vorweihnachtszeit sorgte das versierte Bläserensemble "blechgewand(t)" mit seinem Adventskonzert im Ludgerus-Dom

Seitnunmehr 13 Jahren beschenkt die Volksbank Baumberge die Billerbecker Bürger am Vorabend des dritten Adventssonntags mit einem Konzert im Dom, auf das sich die heimischen Musikfans so richtig freuen. Ein festliches Event war auch am vergangenen Samstagabend das Konzert mit dem Blechbläserensemble "blechgewand(t)" aus Münster im vollbesetzten Ludgerus-Dom. "blechgewand(t)" hatte ein neues Programm vorbereitet, das so richtig in die Adventszeit passt. Nicht zu weihnachtlich, aber thematisch gut abgerundet, darauf wurde Wert gelegt.

Mit einem Gongschlag begann das Eingangsstück, ein Quempas aus England. "Macht euer Herz stark" rief Propst Hans-Bernd Serries den Besuchern bei der Begrüßung zu. Kantor Lukas Maschke gestaltete die Zwischenmusik, womit er stets gekonnt eine Brücke zwischen den Beiträgen bildete.

Besonders schön war es, als er vom gleichen Spielpult aus wechselweise auf der Chororgel und der Hauptorgel und dann beide zusammen gleichzeitig spielte. Ein wunderbares plastisches Klangerlebnis. Das Blechbläserensemble spielte mit dem gewohnten hohen musikalischen Anspruch, so wie man es inzwischen seit Jahren kennt und liebt.

Bei dem Beitrag "Pretorius Christmas", einer Choralpartita aus Deutschland, teilte sich die Gruppe auf. Zwei Trompeter und zwei Posaunisten stellten sich in den hinteren Teil des Kirchenschiffes. Auf diese originelle Weise waren verschiedene Choralbearbeitungen möglich.

Mit einem gewaltigen Akkord auf der Orgel begann das Schlussstück. Zusammen mit den Blechbläsern spielten sie das Finale der Orgelsinfonie von Camille Saint-Saens. Nicht enden wollte dann der stehende Beifall des Publikums. Gemeinsam sangen und spielten sie "Tochter Zion". Schon zur Tradition geworden ist der Zugabebeitrag "Away in a Manger", bei dem sich die Musiker im Kirchenschiff aufteilen und unter der Leitung von Lukas Maschke für einen fulminanten Konzertabschluss sorgen.

 

Text und Fotos: Manfred van Os