Volksbank Baumberge Cup in Hohenholte

"Das ist ja der Wahnsinn. Der Linienbus kommt kaum am Sportplatz vorbei." Gottfried Bussmann, Ehrenvorsitzender von Gelb-Schwarz Hohenholte, strahlte über das ganze Gesicht und war überwältigt von den zahlreichen Besuchern, die am Donnerstag zur siebten Auflage des Volksbank-Baumberge-Cups auf die Teltheide-Sportanlage gekommen waren.

Die Nachwuchskicker wurden von Vater, Mutter, Geschwistern und oft auch von ihren Großeltern begleitet und an der Seitenlinie lautstark unterstützt. Turnierleiter Michael Lilienbecker, gleichzeitig Jugendfußball-Obmann bei den Gelb-Schwarzen, sorgte mit seinem Team zum wiederholten Mal mit großem Einsatz für einen reibungslosen Ablauf.

D-Junioren:
Die von Thomas Krawinkel und Michael Löffler trainierten Gastgeber verpassten aufgrund eines zu wenig erzielten Tores als Gruppendritter das "kleine" Finale und mussten um die Plätze fünf und sechs spielen. In dieser Partie kam es zum vereinsinternen Duell mit der eigenen Reserve, die ebenfalls nach der Vorrunde Rang drei belegt hatte. Nach torlosen zehn Minuten musste das Siebenmeterschießen die Entscheidung bringen. Mit 6:5 behielt die Erstvertretung die Oberhand. Der Turniersieg ging an die SG Telgte (5:3 gegen den SC Münster 08 III).

U8-Junioren:
Ein Sieg (2:1 gegen den TuS Altenberge) sowie zwei Niederlagen gegen Saxonia Münster (0:4) und den TuS Hiltrup II (1:3) erreichte der Nachwuchs von GS Hohenholte in der Gruppenphase. Als Tabellendritter wurde abschließend die Partie um Position fünf gegen den SC Greven 09 mit 0:1 verloren. Schwarz-Weiß Havixbeck blieb in der Vorrunde ohne Sieg und Torerfolg. Dafür aber gewannen die Schwarz-Weißen das Platzierungsspiel gegen den TuS Altenberge mit 1:0 und belegten Position sieben.

Die Kicker des TuS Hiltrup freuten sich nach dem 4:2-Erfolg gegen Saxonia Münster über die Goldmedaille.

U9-Junioren:
Aufgrund des besseren Torverhältnisses gegenüber Teutonia Coerde feierte SW Havixbeck nach Erfolgen gegen den SC Greven 09 (2:0) und den TuS Altenberge (3:0) sowie einer 0:2-Niederlage gegen Coerde trotzdem noch den Gruppensieg. Im Endspiel erwies sich der TuS Hiltrup beim 3:1-Erfolg jedoch als eine Nummer zu stark. GS Hohenholte kam mit zwei Unentschieden gegen Marathon Münster (0:0) und dem SV Mauritz (1:1) sowie einer Niederlage gegen den späteren Turniersieger aus Hiltrup (0:1) auf den dritten Gruppenrang. Das Platzierungsspiel um Position fünf wurde gegen den TuS Altenberge mit 0:1 verloren.

U11-Juniorinnen:
Gernot Gerstenberg, Trainer der SG Havixbeck/Hohenholte, sah sein Team vor der ersten Begegnung aufgrund der starken Konkurrenz in der eindeutigen Außenseiterrolle. Doch die Mädchen verkauften sich sehr teuer und belegten einen guten dritten Platz. Erst wenige Sekunden vor dem Ende wurde die Auftaktpartie gegen den späteren Turniersieger Westfalia Kinderhaus unglücklich mit 0:1 verloren. Im Rückspiel gab es eine 0:2-Niederlage. Gegen den VfL Billerbeck blieb der SG-Nachwuchs ungeschlagen (1:0, 1:1). Gegen die SG Telgte reichte es zunächst zu einer Punkteteilung (1:1). In der entscheidenden Begegnung um Platz zwei gab es dann jedoch eine 0:3-Niederlage.



Text: Marco Steinbrenner, Westfälische Nachrichten